BLOG

Bei geringwertigen Wirtschaftsgütern (GWG) gelten besonders günstige Regeln für die Abschreibung. Bis zu einem bestimmten Betrag können diese kleineren Investitionen nämlich auch sofort im gleichen Jahr als Betriebsausgabe angesetzt werden. Der Gesetzgeber lässt Ihnen viele Wahlmöglichkeiten. Das ist zu beachten.

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Mandantenbrief zu steuerrelevanten Themen.

Neue Urteile zur Schein­selb­stän­dig­keit: Wich­tig sind et­wa Ein­glie­de­rung in be­trieb­li­che Ab­läu­fe oder Ho­no­rar­hö­he. Die De­tails muss aber ein An­walt be­wer­ten. Solo-Selb­stän­di­ge und auch Auf­trag­ge­ber soll­ten sich re­gel­mä­ßig mit dem Ex­perten besprechen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Mandantenbrief zu steuerrelevanten Themen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Mandantenbrief zu steuerrelevanten Themen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Mandantenbrief zu steuerrelevanten Themen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Newsletter zu steuerrelevanten Themen.

Insbesondere Kleinunternehmer, deren Umsatzsteuer weniger als 1.000 € pro Jahr beträgt, bekommen seit Jahresbeginn häufig Post vom Finanzamt. Sie sollen künftig Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgeben. Bislang verzichtete die Finanzverwaltung bei solch geringer Steuerlast regelmäßig auf die unterjährige Abgabe.